[Bücherdschungel] Die Dreizehnte Fee. Erwachen

13-fee-erwachen-736x1030

 

Titel: Die Driezehnte Fee: Erwachen (Band 1)
Autorin: Julia Adrian
Verlag: Drachenmond Verlag
Sprache: Deutsch
Seiten: 212
Preis: eBook 3,99€
ISBN: 9783959912310
Verlagsseite
Homepage der Autorin

© Coverabbildung: Drachenmond Verlag

 

 


Klappentext (Quelle)

Ich bin nicht Schneewittchen.
Ich bin die böse Königin.
Für tausend Jahre schlief die Dreizehnte Fee den Dornröschenschlaf, jetzt ist sie wach und sinnt auf Rache. Eine tödliche Jagd beginnt, die nur einer überleben kann. Gemeinsam mit dem geheimnisvollen Hexenjäger erkundet sie eine Welt, die ihr fremd geworden ist. Und sie lernt, dass es mehr gibt als den Wunsch nach Vergeltung.
»Kennst du das Märchen von Hänsel und Gretel?«, frage ich flüsternd. Er braucht mir nicht zu antworten, er weiß, dass nicht alle Märchen wahr sind. Nicht ganz zumindest.
Es gibt keine Happy Ends, es gab sie nie. Für keine von uns.

Bewertung
Diese Bücherreihe ist schon lange vor der Challenge „Expedition Bücherdschungel“ auf meine Wunschliste gezogen, weil ich es einfach überall, bei Facebook, Lovelybooks, Blogs etc, gesehen habe, es deswegen unbedingt haben wollte, aber dann nicht gelesen habe (typisch oder?) . Aber erst mit der Challenge habe ich mich überwinden können, das Buch zu lesen. Direkt im Anschluss habe ich dann auch noch den 2. Teil gelesen. Bei dieser  Rezension werde ich mich auf die Leseeindrücke beschränken, die ich mit dem 1. Band gesammelt habe.

Zunächst finde ich die Idee der Autorin, die 13. Fee in den Mittelpunkt ihrer Erzählung zu rücken einfach genial (hat mich zunächst an den Spin-Off „Maleficent“ erinnert, auch wenn bei der Hautpfigur die Gemeinsamkeiten wieder aufhören). Und auch die unzähligen Referenzen, nicht nur zu den bekanntesten Märchen unseres Volksglaubens, sondern auch zu anderen Sagengestalten der Welt finde ich klasse, und dazu noch in so abgewandelter Form. Um die verschiedenen Anspielungen auf die verschiedenen Sagengestalten zu verstehen, muss man schon ein bisschen fit in der Materie sein und sich zumindestens in den Grundzügen in der Märchenwelt auskennen.

Die Geschichte der Fee liest sich ruckzuck runter, d.h. der Text ist fließend und ohne große Stolpersteine. Es war also sehr angenehm zu lesen. Die Handlung steht hierbei im Vordergrund und die Autorin hält sich nicht groß mit Beschreibungen auf. Bis kurz vor dem Ende hatte ich die Befürchtung, dass die Handlung doch etwas vorhersehbar sein könnte. Aber Pustekuchen. Das Ende hat meine Sorgen dann doch weggeblasen und ich konnte es wirklich kaum abwarten den nächsten Band zu lesen.

Ein Punkt bzw. eine Figur, die mich in diesem Band nicht überzeugen konnte, ist leider die Hauptfigur, die 13. Fee. Sie ist einfach viel zu hektisch und hysterisch und ihr Denk- und Handlungsverhalten hat mich ziemlich genervt. Ich hab mir immer denken müssen „Meine Güte, jetzt komm mal wieder runter“ und „Man muss es ja nicht übertreiben“. Dazu hat wahrscheinlich auch die Tatsache beigetragen, dass es in der ersten Person geschrieben ist. So viel Introspektion bin ich einfach nicht gewöhnt. Auch die Beziehung zwischen dem Jäger und der Fee hat mich in diesem Teil leider nicht überzeugen können – einfach viel zu viel, viel zu schnell.

(Wie ihr wahrscheinlich gemerkt habt, schreibe ich die ganze Zeit „in diesem Teil/Band“, das liegt daran, dass ich meine Meinung dazu im zweiten Teil geändert habe. Manchmal brauchen Figuren einfach mehr Zeit um mich zu überzeugen.)

Fazit & Empfehlung
„Die Dreizehnte Fee: Erwachen“ ist ein interessanter Auftakt zu einem modernen Märchen, das die verschiedensten Volksglauben der Welt (mehr oder weniger) vereint. Wer Märchen liebt, wird die Geschichte gerne lesen. Ich frage mich, ob man diese Reihe auch als „Spin-Off“ des Märchens „Dornröschen“ bezeichnen könnte?

Meine Rezension zu Band 2

Advertisements

3 Gedanken zu “[Bücherdschungel] Die Dreizehnte Fee. Erwachen

  1. Pingback: [Bücherdschungel] Die Dreizehnte Fee: Entzaubert – Mein Lesezeichen Blog

  2. Pingback: [Bücherdschungel] Die Dreizehnte Fee. Entschlafen – Mein Lesezeichen Blog

  3. Pingback: Leserückblick 2016 – Mein Lesezeichen Blog

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s