[Plauderecke] Büchereule


Die Erlanger Büchereule und ich wünschen euch einen schönen Start in die neue Woche ☺️❤️ 

Advertisements

[Rezension] The Moth Diaries. Die Sehnsucht der Falter

u1_978-3-8414-2139-5.435334

Originaltitel: The Moth Diaries
Deutscher Titel: Die Sehnsucht der Falter
Autorin: Rachel Klein
Verlag: Fischer Verlag
Erstveröffentlichung: 2002
Seiten: 313
Preis: TB 14,95€
ISBN: 978-3-8414-2139-5
Zur Verlagsseite

© Coverabbildung: Fischer Verlag

 

 

 

Klappentext
Ist das Böse dort draußen oder in dir?
Wenn das Unerklärliche geschieht, wem kannst du glauben? Als in Rebeccas Internat eine Schülerin vom Dach in den Tod stürzt, breitet sich die Angst aus. Realität und Phantasie verschwimmen, und eine schreckliche Wahrheit kommt ans Licht – steht sie in Rebeccas Tagebuch?
Der soghafte Mädcheninternats-Thriller um Wahn und Wahrheit.

Weiterlesen „[Rezension] The Moth Diaries. Die Sehnsucht der Falter“

[ACOERP] Blackass

blackass

 

Titel: Blackass
Autor: A. Igoni Barrett
Sprache: Englisch
Verlag: Chatto & Windus (Penguin Random House)
Seiten: 262
Erschienen: 2015
Preis: TB 14,99€
ISBN: 978-0-701-18856-6

Inhalt
Am Morgen seines Bewerbungsgesprächs wacht Furo Wariboko auf und nichts ist mehr wie es war: seine Haut ist weiß, sein Haar ist rot, seine Augen grün… aber sein Arsch ist schwarz geblieben. Fluchtartig verlässt er sein zu Hause und lässt eine unwissende Familie zurück. Auf seiner Odyssee durch Lagos (Nigeria) lernt er Igoni kennen und wird schließlich von Syreeta aufgenommen. Mit seiner Verwandlung eröffnen sich Furo neue Möglichkeiten und er muss lernen sich mit seinem neuem Aussehen zurecht zu finden. Wird es ihm gelingen, seine Vergangenheit abzuschütteln und ein neues Leben zu beginnen?

Weiterlesen „[ACOERP] Blackass“

[Plauderecke] Hallo Realität!

Rock im Park ist seit ein paar Tagen vorbei und ich bin wieder in der Realität angekommen (naja, fast). Endlich keine kalten Ravioli, kein nasses Zelt und keine Dixi-Toiletten mehr 😀 Aber es war ja nicht nur schlecht, die Geselligkeit, die Musik und die gute Laune trotz schlechtem Wetter (die Sonne hat sogar geschienen und ich bin ein bisschen braun geworden), haben die 4 Tage einzigartig gemacht. Es war, wie schon 2013, eine mega Erfahrung, die ich wirklich nicht missen möchte.

Jetzt ist die Festival-Gute-Laune-Brille runter und der Alltag ist wieder da. Die Poetry Slammer von „Natürlich blond“ haben einen genialen Text zum Thema Festival verfasst. Leider kann ich den online (als Slam-Mitschnitt z.B.) nirgends finden, aber der Text trifft einfach ins Schwarze. Falls den Text jemand von euch kennt und mal auf einem Festival gewesen ist, wird verstehen was ich meine!

Während der 4 Tage habe ich mir auch eine kleine Pause vom Lesen „gegönnt“. Ich hatte zwar ein Buch dabei, aber naja… nur auf der Fahrt zum Festival hab ich geschafft ein paar Seiten zu lesen 😀

blackass

Dafür habe ich jetzt ein bisschen mehr Zeit mich diesem Hobby zu widmen. Gerade lese ich „Blackass“ von A. Igoni Barrett und es ist einfach ein geniales Buch!! Ich bin jetzt circa bei der Hälfte und ich kann mir noch nicht vorstellen, wie ds Ende aussehen könnte. Furos Geschichte bleibt also weiterhin spannend.

In den nächsten Tagen hoffe ich endlich mal meinen versprochenen Artikel über die Stadtbibliothek Erlangen zu verfassen. Der steht schon soooo lange auf meinem Schreibplan, dass ich es jetzt endlich mal in Angriff nehmen möchte. Etwas das noch auf meinem Schreibplan steht, ist das Motivationsschreiben für eine Bewerbung. Ich plane den Studiengang zum nächsten Wintersemester zu wechseln und für die Bewerbung brauche ich ein Motivationsschreiben. Ich weiß schon ungefähr was ich schreiben möchte, nur noch nicht wie. Für die Bewerbung habe ich auch den TOEFL-Test letzten Monat absolviert. Der ist übrigens seeeehr gut verlaufen 🙂

Oh, wisst ihr noch als ich im Febraur (meine Güte, die Zeit vergeht so schnell) über das Bildwörterbuch ICOON geschrieben habe (Hier)? Ich habe Ende letzten Monat die Aktion „ICOON for refugees“ unterstützt und vor dem Festival ist mein ICOON auch angekommen. Jetzt steht meiner nächsten Reise auch nichts mehr im Weg 🙂

So, das war jetzt genug Realtität für einen Beitrag. Nachher geht’s zurück in die Uni, ein bisschen Statistik mit R 😦 Das macht echt keinen Spaß, aber wo steht schon geschrieben, dass Statistik Spaß machen soll? Danke WordPress, dass du das alles von selbst machst 😀