[Plauderecke] Die Stadtbibliothek Erlangen

IMG_2708

Nachdem ich schon im März einmal kurz über die Erlanger Stadtbibliothek geschrieben habe (wer nachlesen will, einfach hier klicken: [Plauderecke] Aus der Versenkung aufgetaucht), möchte ich jetzt ausführlicher über die Eindrücke und Erfahrungen, die ich gesammelt habe, berichten.

Als Neubürgerin habe ich einen Gutschein erhalten, der es mir erlaubt hat die Stadtbibliothek drei Monate lang konstenlos zu nutzen. Dieses super Kennenlernangebot ist nun abgelaufen und vor kurzem war ich dort, um mein Abo zu verlängern. Die Semesterferien stehen an und das bedeutet: jede Menge Zeit zum Lesen 🙂 Außerdem habe ich gar nicht das Geld oder überhaupt den Platz, um mir ständig neue Bücher zu kaufen… 😀 Und für Studenten kostet das Jahresabo 8€, da kann ich echt nicht meckern.

Als ich das erste Mal vor dem Gebäude der Stadtbibliothek stand, habe ich nicht erwartet, im Inneren eine so moderne und ansprechende Bibliothek vorzufinden. Ich war positiv überrascht. Die Bibliothek ist sehr groß, modern eingerichtet, sehr hell und freundlich (viele Fenster und offene Gänge). Sie bietet Platz zum Schmöckern und zum Arbeiten. Wie es sich für eine Bibliothek gehört, ist es dort auch sehr schön ruhig. Insgesamt eine sehr ansprechende und gemütliche Atmosphäre. Da lässt es sich durchaus aushalten.

Die Anmeldung verläuft ganz simpel, ein paar Forumlare ausfüllen, hier eine Unterschrift, da eine Unterschrift und fertig! Anschließend bekommt man jede Menge Infomaterial, aber es lohnt sich wirklich, sich das mal durchzulesen. 😉 Das Personal ist sehr freundlich und hilfsbereit.

Stabi3

Die Bibliothek erstreckt sich auf 3 Etagen (Erdgeschoss, 1. Obergeschoss und 2. Obergeschoss), begehbar über Aufzug oder Treppen. In jeder Etage findet man einen Wegweiser mit Lageplänen zum Mitnehmen. Sehr sehr praktisch, vor allem wenn man über keinen Orientierungssinn verfügt, so wie ich. Meine Lieblingsabteilungen sind: Fremdsprachen, DVDs und Hörbücher, Romane, Taschenbücher und die Jugendbibliothek. Im 1. Obergeschoss befinden sich die Sachbücher zu allen erdenklichen Sachgebieten. Um ehrlich zu sein, habe ich mich dort bisher nur sehr wenig aufgehalten. Aber manchmal gefällt es mir vor allem bei den Reiseführern und bei den Büchern zur Geschichte, zum Theater, Tanz und Film und zur Literatur zu stöbern.

Da ich dreisprachig lese, war meine allererste Tat mir diese Abteilung mal anzuschauen. Was die englischen Bücher angeht, hat die Stabi seeehr viel zu bieten. Ein sehr großes Angebot englischsprachiger Literatur, über alle Genres hinweg. Im Gegensatz zu den englischen Büchern, fällt das Angebot der italienischen Literatur recht klein aus, was ich sehr schade finde, weil ich lieber auf Italienisch lese als auf Deutsch oder Englisch. Die Regale der italienischen Literatur könnten, meiner Meinung nach, ruhig ein paar weitere (neue) Bücher vertragen. 🙂

Die Stabi ist auch in den Sozialen Medien sehr präsent, was ich als Bloggerin sehr begrüße (Vernetzung ist alles :-D). Ich bin schon seit meiner Anmeldung ein Follower der Stabi bei Instagram und finde vor allem die Bookface-Bilder immer sehr kreativ und erfrischend. Es ist auch ein Whatsapp-Service verfügbar, den ich allerdings noch nicht ausprobiert habe. Außerdem bietet die Stabi die ‚Franken onleihe‘ an, was vor allem für Menschen mit eBook-Readern sehr praktisch ist. Ich benutze einen Kindle und kann daher das Angebot nicht nutzen, aber ich brauche es auch nicht. Ich bin mit den Büchern die ich so in der Stabi finde, mehr als zufrieden. Wichtig: es ist aber auch möglich sich eBook-Reader auszuleihen! Was mir auch noch sehr gut gefällt, ist die Bibliotheks-App. Die nutze ich vor allem von unterwegs: wenn mir also spontan ein Buch einfällt, kann ich sofort die App öffnen und muss nicht erst umständlich die Seite in einem viel zu kleinem Browser-Fenster öffnen.

Super finde ich auch die Möglichkeit seine Bücher am sog. ‚Rückgabeautomaten‘ abzugeben, z.B. an einem Sonntag. Ich habe diesen Service noch nicht genutzt, weil ich meine Bücher meist nach der Uni dort abgebe. Aber ich halte es für eine sehr gut Idee.

Was hat die Bibliothek noch zu bieten? Es finden dort of Lesungen, Buchvorstellungen oder Fotoausstellungen statt. Auch für Kinder- und Jugendliche wird dort immer etwas geboten. Unter Aktuelles wird man stets auf dem Laufenden gehalten. Ich freue mich schon darauf, mich mal in den Semesterferien auf die Leseterrasse zu setzen und zu lesen (was denn auch sonst?!).

Wie ihr seht, bin ich von der Stabi Erlangen schwer begeistert. Es ist eine sehr schöne Bibliothek, die viel zu bieten hat. Viel mehr, als ich hier darstellen kann. Für mehr Infos besucht einfach die Homepage oder geht vorbei.

Aufgepasst: Momentan hat die Stadt Erlangen auf dem Marktplatz (in unmittelbarer Nähe der Bibliothek) einen Stadtstrand aufgebaut. Warum nicht auf dem Weg dorthin, ein Buch in der Stabi ausleihen, sich dann mit einem leckeren Cocktail in die Sonne setzen mit den Füßen im Sand und  lesen? Hört sich doch nach einem guten Plan an?!

Advertisements

5 Gedanken zu “[Plauderecke] Die Stadtbibliothek Erlangen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s