[Rezension] Die Murdstone-Trilogie

MurdstoneTrilogie.jpg

Titel: Die Murdstone-Trilogie
Autor: Mal Peet (†)
Verlag: Piper Verlag
Seiten: 320
Erschienen: Februar 2016
Preis: TB 12,99€
ISBN: 978 3 492 28069 3
Deutsche Verlagsseite

© Coverabbildung: Piper Verlag


Klappentext

Alle Kritiker sind sich einig: die Murdstone-Trilogie ist das größte Werk der Phantastik seit «Herr der Ringe». Doch nur wenig ist über den Autor Philip Murdstone bekannt. Einige munkeln, dass er einst mit Jugendbüchern Preise gewann. Aber niemand kannte – bis jetzt- die Abgründe, die hinter der Fassade der Fantasy-Ikone lauern. Philip hat nämlich überhaupt keine Ahnung von Fantasy, er macht es nur fürs Geld. Allerdings ist die Murdstone-Trilogie auch kein einfacher Roman, sondern gleichzeitig der Tatsachenbericht eines verschrobenen Kobolds, dem Philip volltrunken im Moor begegnete und mit dem er einen Faust’schen Deal einging. Und sowas geht nie gut…

Meine Meinung
Bei dieser Geschichte scheidet sich meine Meinung. Einerseits war es wirklich ein sehr lustiges Buch, andererseits war es aber auch anstrengend. Das Buch hat sehr viel zu bieten, allein schon die Tatsache, dass es drei Bücher in einem Buch sind. Was für eine verdrehte Idee!

Die Handlung und die Dialoge sind gespickt mit trockenem und schwarzem Humor, der nicht immer auf Anhieb zu verstehen ist. Deswegen war das Buch teilweise auch nicht immer einfach zu lesen, der Leser wird gefordert. Das hat mir sehr gut gefallen. An manchen Stellen vermischen sich Fantasie und Realität dermaßen, dass es in Wahnsinn ausartet. Da kann einem schon mal der Kopf rauchen.

Es ist eine herrliche Parodie auf mein Lieblingsgenre, seine Leser, seine Autoren und eigentlich auf den gesamten Literaturbetrieb. Andauernd werden Hiebe und Kniffe ausgeteilt, die einen eingefleischten Fantasyfan manchmal erröten lassen. Man darf die Parodie aber nicht allzu ernst nehmen: Schmunzeln ist unebdingt erwünscht. Der Roman ist angefüllt mit vielen Fantasyelementen und unerwarteten Wendungen, die jedem Fantasyliebhaber das Herz höher schlagen lassen.

Die Idee, dass Pocket Wellfair, der Kobold, die Romane diktiert, finde ich genial. Allgemein, die Fantasywelt von der erzählt wird, besitzt einen gewissen Reiz. Gerne würde ich die Romane lesen, um die es in dem Roman geht. Dem Leser werden andauernd kleine Appetithappen hingeworfen, aber man bekommt nie das große Ganze vorgesetzt. Zudem finde ich den Gedanken interessant, dass Geschichten ein Eigenleben haben und die Autoren lediglich als vermittelndes Element dienen.

Anstrengend war der Roman vor allem deshalb, weil ich mit der Hauptfigur Philip Murdstone nicht ganz warm geworden bin. Bei einigen seiner Gedankengänge und Handlungen habe ich genervt die Augen verdreht. Auch war es an manchen Stellen langatmig und etwas verwirrend, sodass ich manchmal nicht ganz mitgekommen bin. Aber alles in allem haben diese Kritikpunkte mein Lesevergnügen nicht geschmälert. Es ist eine Geschichte in einer Geschichte. Das Schreiben und das Autor-Sein, auch wenn die Hauptfigur ein doch sehr eingenwilliger und verdrehter Autor ist, stehen im Mittelpunkt und das war ausschlaggebend für die Entscheidung, den Roman zu lesen.

Fazit
Obwohl es ein anspruchsvoller Roman ist, bei dem man mitdenken und auf den man sich einlassen muss, hat mir die Leküre insgesamt sehr viel Spaß gemacht. Ich mag es wenn ich beim Lesen mitdenken muss und nicht nur berieselt werde. Ich denke, dass die „Murdstone-Trilogie“ ein sehr spezieller Roman ist, der nicht Jedermann gefällt. Er ist mit Vorsicht zu genießen, aber wenn man es richtig macht, dann hat man sehr viel davon.

Es ist wirklich zu beklagen, dass Mal Peet, der Autor, 2015 verstorben ist. Ich hätte in Zukunft sehr gerne noch weitere Bücher von diesem genialen Kopf gelesen.

Advertisements

3 Gedanken zu “[Rezension] Die Murdstone-Trilogie

  1. Pingback: Leserückblick 2016 – Mein Lesezeichen Blog

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s