[Plauderecke] Kindle ade?

Morgen fahre ich nach Hause. MORGEN! Mir kommt es echt so vor als wäre ich erst vor ein paar Wochen hier ins Wohnheim gezogen. Dabei ist seit dem 11.02 sehr viel mehr Zeit vergangen als nur ein paar Wochen. Insgesamt liegt ein sehr anstrengendes aber auch außergewöhnliches Semester hinter mir. Ich bin dankbar, dass ich es erleben durfte, weil ich sehr viel gelernt und viele interessante Menschen kennengelernt habe. Aber genauso dankbar bin ich, dass ich bald die Heimreise antreten darf. 🙂

Mein Vorfreude ist riesig! Und wisst ihr auch worauf? Ich freue mich auf meine Bücher, mehr noch, auf meine Papierbücher (und meine Leselampe)!

In den vergangenen Monaten habe ich hauptsächlich auf meinem E-Reader gelesen und der ist wirklich super praktisch (ohne ihn wäre ich wirklich aufgeschmissen gewesen). Auf Reisen, im Auslandssemester, bei Platzproblemen ist ein E-Reader unschlagbar… trotzdem geht doch nichts über ein richtiges Buch. DENN… egal welches Buch man auf dem E-Reader liest, es sieht alles gleich aus. Derselbe Schrifttyp, dasselbe Format, alles grau in grau. Das schmälert das Leseerlebnis ziemlich. Außerdem sind E-Reader auch noch so frech und machen einfach ein Update während man liest. Hallo?! Was soll das? 😦

KindleÄrger

Bei einem E-Reader kann man das Cover nicht bewundern, die Farben, die Schriften, die Details, die Liebe und die harte Arbeit, die darin steckt. Man kann den E-Reader nicht kurz zuklappen und das Cover anstarren und anfassen. Das geht nicht. Man könnte fast meinen, dass das Lesen auf dem E-Reader monoton sei. Vor diesem grausigen Schicksal bewahren uns natürlich die Autoren, mit ihren bunten Geschichten, ihren facettenreichen Helden und Anti-Helden. Danke dafür! 🙂

Was ich damit sagen will.. Mein E-Reader geht ab Samstag in den Urlaub. 🙂 Auf meiner Leseliste haben sich schon jede Menge Bücher angesammelt, die ich lesen möchte. Gestern wollte ich die Bücher über die Bibliotheks-App vormerken, aber nö, mein Konto ist abgelaufen (Jahresgebühr ist fällig! -.-). Hoffentlich kommt mir da niemand zuvor… 😀 Auf meiner Liste stehen die folgenden Titel:

  1. Wie ich aufhörte, perfekt sein zu wollen (ItsColeslaw)
  2. Schnitt! (Arnold van de Laar)
  3. Couchsurfing in Russland (Stephan Orth)
  4. Nach einer wahren Geschichte (Delphine de Vigan)

Mal sehen was noch dazukommt. 🙂 Dann kann ich auch endlich das Lesezeichen benutzen, dass ich mir in Breslau gekauft habe… (Ich wette, dass ich es nach spätestens zwei Wochen verlege und nicht mehr finde, so wie immer :-D)

Magnetisches Lesezeichen Breslau

Habt ihr noch irgendwelche Buchtipps? Schreibt mir die Titel doch in die Kommentare (gerne mit Link zu eurer Rezension, falls vorhanden) 🙂 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s