[Rezension] Meine wundervolle Buchhandlung

Buchhandlung_Hartlieb

Titel: Meine wundervolle Buchhandlung
Autorin: Petra Hartlieb
Verlag: Dumont Verlag
Seiten: 208
Erschienen: 2014
ISBN: 978-3-8321-9743-8
Preis: HC 18€, TB 9,99€

Zum Buch

Webpage von Hartliebs Bücher

© Coverabbildung: Dumont Verlag

 

Inhalt

Petra Hartlieb lebt gemeinsam mit ihrer Familie in und über einer Buchhandlung. Ihrer eigenen. Aus einer Schnapsidee heraus bemühte sie sich im Urlaub gemeinsam mit ihrem Mann um eine gerade geschlossene Traditionsbuchhandlung in Wien. Von einem auf den anderen Tag kündigte sie ihren Job und begann mit ihrer Familie ein neues Leben in einer neuen Stadt, ohne zu wissen, worauf sie sich einlässt. Im Herzen ist Petra Hartlieb noch immer Hippie geblieben, auf dem Papier ist sie aber nun schon seit zehn Jahren Unternehmerin.
In diesem Buch erzählt sie ihre eigene Geschichte und die ihrer Buchhandlung. Einer Buchhandlung, die zum Wohnzimmer für die eigene Familie wird, und zum Treffpunkt für die Nachbarschaft. Mit Stammkunden, die zu Freunden werden, und Freunden, die Stammkunden sind. Petra Hartlieb erzählt in einem schlagfertigen und humorvollen Ton, der jede Zeile zu einem großen Vergnügen macht und jedes Kapitel zu einer Liebeserklärung an die Welt der Bücher. (Quelle: Dumont)


Meine Meinung
Am Anfang war es eine Träumerei, dann eine Schnapsidee und schließlich war das Abenteuer Buchhandlung von Erfolg gekrönt und ein Traum wurde verwirklicht. Es ist erstaunlich, dass manche Menschen, den Mut aufbringen, um ihre Träume und Ideen in die Tat umzusetzen. Hinter ihren Erfolgsgeschichten stehen immer sehr harte Arbeit aber auch Freundschaft, Nächstenliebe, Optimismus und Glück. Diese Mischung findet man auch in „Meine wundervolle Buchhandlung“ wieder.

 

In ihrem Roman erzählt Frau Hartlieb wie dieses besondere Abenteuer seinen Anfang genommen hat, welche Opfer die Familie bringen musste und welche Herausforderungen sie sich Tag für Tag stellen mussten und müssen. Dabei steht das Weihnachtsgeschäft ganz oben auf der Liste (Weihnachten im Einzelhandel macht keinen Spaß, diese Erfahrung habe ich auch machen dürfen). Am meisten gefallen, haben mir die Schilderungen über die Kunden, die genauso verschieden wie zahlreich sind, die Anekdoten über die besonderen Events und Begegnungen mit Autoren.

 

Die Autorin erklärt auch warum sie ihren Beruf liebt und was ihr besonders am Herzen liegt. Bei ihren Schilderungen habe ich gemerkt, ich wäre keine gute Buchhändlerin 😀 Ich würde wahrscheinlich mehr lesen als verkaufen. Was die Autorin jeden Tag in der Buchhandlung vollbringt, dass sie Engelsgeduld und Herzlichkeit aufbringt, erscheint mir ein nie endender Marathon der Freundlichkeit. Das ist bewundernswert.

 

Besonders interessant fand ich auch die Abläufe, die hinter den Kulissen stattfinden. Ich habe mir ehrlich gesagt noch nie Gedanken darüber gemacht, wie Büchertische ‚funktionieren‘. Ebenso aufschlussreich fand ich ihre Schilderungen über das ‚große A‘ und wie dieses den Markt verändert und ‚zerstört‘. Jeder Bücherfreund sollte sich diese Passagen zu Herzen nehmen.

 

Generell steht dieses Buch im Zeichen der Bücherliebe. Es handelt sich dabei wirklich um eine Liebeserklärung an die Bücher und an die Welt der Literatur, mit all ihren Ecken, Kanten und Kurven. Der vorherrschende Ton ist locker, humorvoll und sympathisch. Aber zuweilen auch ernst und nachdenklich. Es ist eine unterhaltsame Lektüre für zwischendurch, die mich einen ganzen Nachmittag lang in seinen Bann gezogen hat. Falls ich irgendwann mal nach Wien komme, möchte ich dieser Buchhandlung unbedingt einen Besuch abstatten. Besonders derjenigen Buchhandlung, die schwerpunktmäßig italienische Literatur verkauft.

 

Fazit & Empfehlung
Für Bücherwürmer, Büchernerds und generell Menschen, die sich für alles rund um das Buch begeistern, ist dieses Buch genau das Richtige. Besonders für den Urlaub oder einen faulen Tag gibt es nichts Unterhaltsameres und ja, auch irgendwie Lehrreicheres, wie „Meine wundervolle Buchhandlung“.

Lieblingszitate
Eigentlich sollte eine Schweigepflicht für Buchhändler eingeführt werden, denn was die Buchauswahl manchmal über einen Menschen aussagt, sollte nicht herumerzählt werden“ (S. 176)

 

Advertisements

5 Gedanken zu “[Rezension] Meine wundervolle Buchhandlung

  1. Ich hab das Buch auch schon daheim liegen und möchte es so schnell wie möglich lesen (nach deiner Rezension noch schneller 😉 )
    Das wird meine Reiselektüre nächste Woche, da freue ich mich schon sehr drauf!
    VG Jennifer

    Gefällt 1 Person

      1. Argh. Warum wurde denn meine Antwort nicht gesendet? :/
        Also noch einmal:
        Ich fahr drei Tage nach Erfurt, mit einer Freundin. Wir wollen die Erfurter Gartenschau angucken 🙂

        VG Jennifer

        Gefällt mir

      2. Bin inzwischen wieder zurück und habe das Buch gelesen 😉
        Wirklich sehr schön. Man merkt wie viel Arbeit dahintersteckt und dennoch so ein bisschen Rest-Traum hält sich hartnäckig 😀
        Ich fand besonders gut, das es mehr wie die Erzählung an eine gute Freundin ist als ein klassischer Roman..

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s