[Rezension] Die Murdstone-Trilogie

MurdstoneTrilogie.jpg

Titel: Die Murdstone-Trilogie
Autor: Mal Peet (†)
Verlag: Piper Verlag
Seiten: 320
Erschienen: Februar 2016
Preis: TB 12,99€
ISBN: 978 3 492 28069 3
Deutsche Verlagsseite

© Coverabbildung: Piper Verlag


Klappentext

Alle Kritiker sind sich einig: die Murdstone-Trilogie ist das größte Werk der Phantastik seit «Herr der Ringe». Doch nur wenig ist über den Autor Philip Murdstone bekannt. Einige munkeln, dass er einst mit Jugendbüchern Preise gewann. Aber niemand kannte – bis jetzt- die Abgründe, die hinter der Fassade der Fantasy-Ikone lauern. Philip hat nämlich überhaupt keine Ahnung von Fantasy, er macht es nur fürs Geld. Allerdings ist die Murdstone-Trilogie auch kein einfacher Roman, sondern gleichzeitig der Tatsachenbericht eines verschrobenen Kobolds, dem Philip volltrunken im Moor begegnete und mit dem er einen Faust’schen Deal einging. Und sowas geht nie gut…

Weiterlesen „[Rezension] Die Murdstone-Trilogie“

Advertisements

[ACOERP] Atlantia

atlantia

Titel: Atlantia
Autorin: Ally Condie
Verlag: Dutton Books
Sprache: Englisch
Seiten: 298
Erschienen: 2014
Preis: $ 10,99
ISBN: 978 0 525 42793 3
Bei Penguin Random House
Deutsche Verlagsseite

© Coverabbildung: Penguin Random House


Inhalt
In einer Welt, die in Wasser- und Landbevölkerung aufgeteilt ist, werden die Zwillingsschwestern Rio und Bay durch einen Schicksalsschlag getrennt. Bay tritt ihre Reise zur Oberfläche an. Rio bleibt in Atlantia zurück. Um ihre Schwester wiederzusehen, muss sie herausfinden, warum Wasser und Land getrennt wurden und welche wunderbare und zugleich zerstörende Gabe die Frauen der Familie verbindet.

Weiterlesen „[ACOERP] Atlantia“

[Rezension] Aus dem Leben einer Matratze bester Machart

aus-dem-leben-einer-matratze-bester-machart-9783257243260

 

Titel: Aus dem Leben einer Matratze bester Machart
Autor: Tim Krohn
Verlag: Diogenes Verlag
Seiten: 112
Erschienen: September 2015
Preis: TB 10€
ISBN: 978 3 257 24326 0
Zur Verlagsseite

© Coverabbildung: Diogenes Verlag

Klappentext
Der ewige Optimist Immanuel Wassermann erwirbt zur Feier seiner Spontanhochzeit mit einer gerade eroberten Italienerin eine deutsche Qualitätsmatratze. Gegen den Rat seiner Freunde (er ist Jude, wir schreiben das Jahr 1935) macht er sich mit seiner Angetrauten auf nach Berlin. Das Schicksal trennt die beiden, verschlägt sie wieder in den Süden – ihre Matratze ebenfalls. Und das ist nur der Anfang der Abenteuer dieser Matratze bester Machart: In den folgenden sechzig Jahren reist sie durch halb Europa. Sie fungiert als Liebesnest, Zuflucht, Spielzeug, Bettstatt, Krankenlager oder als Retterin in der Not – und verändert das Leben der Menschen, die auf ihr liegen.

Meine Meinung
„Aus dem Leben einer Matratze bester Machart“ schildert das vergangene Jahrhundert aus einem ganz interessanten und unerwarteten Blickwinkel. Tim Krohn macht aus einem alltäglichen Gegenstand etwas ganz besonderes und verleiht so seiner Geschichte einen ganz besonderen Charme. Mit jedem Menschen, der sich auf die Matratze bettet, nimmt sie eine weitere Geschichte auf: Die Matratze wird zur Schatzkarte, zur Hüterin von Träumen und Hoffnungen, erlebt die schönsten und traurigsten Momente im Leben ihrer Besitzer. Doch es ist auch eine Geschichte, die von Ankunft und Zufriedenheit erzählt.

Eine Geschichte aus der Sicht einer Matratze zu erzählen, muss einem erstmal in den Sinn kommen. Manchmal liegt das Besondere eben im Einfachen. Sehr schlicht von der Erzählweise, ist diese Geschichte sehr ungewöhnlich aber erfrischend. Ich sehe meine Matratze jetzt mit ganz anderen Augen. Viel hat sie noch nicht erlebt, denn ich habe sie erst Anfang März aus dem Lager eines Geschäftes befreit, aber mal sehen was die Zeit noch bringt.

Fazit
„Aus dem Leben einer Matratze“ gibt die Geschehnisse des letzten Jahrhunderts aus einer sehr persönlichen und unterhaltsamen Perspektive wieder. Für mich war es eine sehr anregenden und unterhaltsame Lektüre für Zwischendurch. Es ist ein kleiner literarischer Happen, der einen gesättigt und zufrieden zurücklässt.

[ACOERP] Wonder

wonder_rjpalacio_2

Titel: Wonder
Autorin: Raquel J. Palacio
Verlag: Random House (Englisch)/ Hanser Verlag (Deutschland)
Seiten: 405
ISBN: 9780552565974
Erschienen: 2014
Homepage der Autorin
Hanser Verlag

 

 

 

 Klappentext
August ist anders. Dennoch wünscht er sich, wie alle Jungen in seinem Alter, kein Außenseiter zu sein. Weil er seit seiner Geburt so oft am Gesicht operiert werden musste, ist er noch nie auf eine richtige Schule gegangen. Aber jetzt soll er in die fünfte Klasse kommen. Er weiß, dass die meisten Kinder nicht absichtlich gemein zu ihm sind. Am liebsten würde er gar nicht auffallen. Doch nicht aufzufallen ist nicht leicht, wenn man so viel Mut und Kraft besitzt, so witzig, klug und großzügig ist – wie August. (Quelle: Hanser Verlag)

Meine Meinung
Mit der Lektüre dieses Buches ist mir eines klar geworden: August Pullman ist nicht nur ein Wunder, sondern er bewirkt auch welche. Seine Geschichte bringt einen dazu, darüber nachzudenken, mit welcher Selbstverständlichkeit und Leichtigkeit wir unser Leben leben. Ich hab mich regelrecht ertappt gefühlt, als er die Blicke derjenigen Personen beschrieben hat, die ihn zum ersten Mal sehen. Ich denke, dass fast jeder von uns schon mal diesen Gesichtsausdruck hatte. Deswegen ist dieses Buch so wichtig, es ist eine Geschichte über Freundschaft, Selbstvertrauen, Respekt und vor allem Toleranz. Es setzt ein Zeichen gegen Mobbing und ich denke es wäre auch eine Lektüre, die für den Schulunterricht geeignet wäre.

When given the choice between being right or being kind, choose kind.

Die Art und Weise wie die Geschichte erzählt wird, hat mir sehr gut gefallen. Zum einen sind die Kapitel sehr kurz, was zum sofortigen Weiterlesen animiert und man will das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Zum anderen fand ich die Perspektivwechsel sehr sinnvoll: Eine Geschichte hat immer mehrere Seiten und man sieht, dass alle Figuren irgendwie mit ihrem Leben zu kämpfen haben. Am meisten berührt hat mich die Perspektive von Augusts Schwester, Via. Die Ich-Perspektive gibt einen genauen Einblick in ihre Gefühlswelt und man kann verstehen was in ihr vorgeht. Außerdem denke ich, dass es irgendwann etwas langweilig geworden wäre, die Geschichte nur aus Augusts Perspektive zu lesen. Dazu ist die Thematik viel zu umfassend und vielschichtig.

Über Justin habe ich das gesamte Buch über den Kopf geschüttelt. Er strotzt nur so von Ignoranz und Naivität. Deswegen war das Julian-Kapitel auch unerlässich, um zu verstehen was genau in ihm vorgeht. Man erhält nochmal eine ganz andere Sicht auf Dinge. Alle Figuren wachsen über sich hinaus, auch August und vor allem Julian.

Interessant fand ich auch, dass die Autorin es zunächst den anderen Figuren überlässt Augusts Aussehen zu beschreiben. Man bekommt also nur einen äußeren Eindruck von ihm. Erst im Laufe der Geschichte erfährt der Leser wie August sich selbst sieht. Und teilweise ist es wirklich sehr herzergreifend.

Fazit
„Wonder“ von Raquel J. Palacio ist eine sehr berührende Geschichte, die dem Leser einen Spiegel vorhält, nicht nur den Kindern, sondern auch den Erwachsenen. Es ist dem Leser überlassen, was er mit dem was er im Spiegel sieht anfängt. Für mich steht fest: „‚Shall we make a new rule of life … always to try to be a little kinder than is necessary?'“ (S. 299)

[Rezension] Der schönste Grund, Briefe zu schreiben

donate-download

Titel: Der schönste Grund, Briefe zu schreiben
Autorin: Ángeles Doñate
Gelesen auf: Italienisch
Verlag: Thiele Verlag
Seiten: 420
Preis: 20€
ISBN: 9783851793413
Deutsche Verlagsseite
Italienische Verlagsseite

© Coverabbildung: Thiele Verlag

 

Zusammenfassung
In dem kleinen spanischen Ort Porvenir soll das über hundert Jahre alte Postamt geschlossen werden und die einzige Postbotin, Sara, in die Großstadt versetzt werden. Eine alte Dame, Rosa, hat eine zündende Idee: sie schreibt einen Brief und bittet in ihrem Brief die Empfängerin darum, wiederum einen anonymen Brief zu schreiben. Was zunächst hoffnungslos erschien, verwandelt sich schnell in eine kleine Lawine, die die unterschiedlichsten Persönlichkeiten und Schicksale miteinander verbindet.

Weiterlesen „[Rezension] Der schönste Grund, Briefe zu schreiben“

[Rezension] Sieben Minuten nach Mitternacht

NessDowdSieben_Minuten__136738.jpg

Titel: Sieben Minuten nach Mitternacht
Autoren: Patrick Ness und Siobhan Dowd
Verlag: Verlagsgruppe Random House cbj
Seiten: 214
Erschienen: 2011
ISBN: 9783570153741
Verlagsseite

© Coverabbildung: Random House cbj

Zusammenfassung
Conor wird in jeder Nacht von demselben Albtraum heimgesucht. Doch es ist nicht nur der Albtraum, der ihn bedrückt, sondern auch die Krankheit seiner Mutter macht ihm zu schaffen. Eines Nachts taucht ein Monster vor seinem Fenster auf. Conor stellt sich viele Frage: „Wer ist das?“, „Wo kommt es her?“ und die wichtigste von allen „Was will es von mir?“

Weiterlesen „[Rezension] Sieben Minuten nach Mitternacht“

[Bücherdschungel] Die Dreizehnte Fee. Entschlafen

13fee-entschlafen-674x1030

Titel: Die Dreizehnte Fee – Entschlafen
Autorin: Julia Adrian
Verlag: Drachenmond
Seiten: 220
Erschienen: August 2016
Preis: Softcover 12€, eBook 3,99€
ISBN: 9783959912334
Verlagsseite

Homepage der Autorin

© Coverabbildung: Drachenmond Verlag

 

 

 

Klappentext
Die Königin der Feen steht einem neuen Feind gegenüber, der noch mächtiger scheint als alle Schwestern zusammen. Es gibt nur einen Weg, ihn aufzuhalten: Lillith muss ihre Kräfte zurückerlangen und zu dem werden, was sie am meisten fürchtet. Doch wer ist wirklich Freund und wer ist Feind?

Meine Meinung
Zum dritten und leider letzten Mal bin ich nach Pandora gereist und habe Lilith auf ihren letzten Seiten begleitet. Was ich bei der Lektüre erlebt habe, war sehr überraschend und hat mich einfach verzaubert. Von allen drei Büchern hat mir „Entschlafen“ wirklich am besten gefallen. Denn jetzt macht alles Sinn: der Hexenjäger, der Mogul, Pandora usw.

In diesem Band kann man richtig gut erkennen, welche Wandlung Lilths Figur im Laufe der Geschichte durchgemacht hat. Sie ist nun die Frau geworden, die sie sein sollte: reif, gewissenhaft und stark. Neben Liliths Wandlung hat mich vor allem die unerwartete und zauberhafte Wendung ohne Worte gelassen. Das hätte ich wirklich nicht erwartet. Jetzt ergibt wirklich alles einen Sinn, und was für einen! Ist es nicht das, wovon jeder Bücherwurm träumt? Chapeau an die Autorin für diese Idee, diese Geschichte, diese einmalige Welt. Was gäbe ich nicht dafür, um selbst einmal dort zu sein…

Es ist wirklich schade, dass diese Geschichte ein Ende gefunden hat; wobei ich es nicht bedauere welches Ende sie gefunden hat. Es hätte kein passenderes geben können. Ein Finale, das jedem Bücherwurm das Herzchen erwärmt.

Fazit
Für alle Märchenliebhaber und Menschen, die fest daran glauben, dass Geschichten viel mehr sind, als nur Worte zwischen zwei Buchdeckeln. Ich kann euch diese Buchreihe wärmstens empfehlen. Ihr werdet es nicht bereuen!

Hier geht es zu den Rezensionen der ersten zwei Bände:
[Bücherdschungel] Die Dreizehnte Fee. Erwachen
[Bücherdschungel] Die Dreizehnte Fee: Entzaubert

Lieblingszitate
„Doch nicht die Fehler bestimmen unser Leben, sondern die Momente des Glücks, die hell zwischen den Fußspuren des Unglücks leuchten“ (im eBook Pos. 4164-4166)

„Denn Liebe, so stark sie auch sein mag, heilt nicht alles, kleine Fee. Es gibt großes Leid, das Löcher in die Herzen frisst, leide und langsam, dass man es zuerst nicht bemerkt, bis das herz ein Sieb ist und die Liebe entrinnt und nichts mehr sie halten kann“ (im eBook Pos. 2783-2785)