[Montagsfrage] Merchandise

mofra_banner2017

Der November neigt sich erschreckend schnell seinem Ende zu. Hilfe! Das Semester hat doch erst gestern angefangen und jetzt soll ich mich heute schon für die Prüfungen anmelden. Irgendwas läuft da nicht richtig 😦

Buchfresserchen möchte heute von uns wissen:

Besitzt du Merchandise zu bestimmten Buchreihen, z. B. Lesezeichen, Tassen, Kunstdrucke etc.?

Weiterlesen „[Montagsfrage] Merchandise“

Advertisements

[Montagsfrage] Bestsellerlisten

mofra_banner2017

Bei wem hat es gestern auch geschneit? Hier in Erlangen kam ekeliger Schneematsch runter 😦 Das war nicht so toll. Super hingegen war der gestrige Poetry Slam, zu dem mein Freund und ich gegangen sind. Wir haben uns köstlich amüsiert.

Die heutige Frage kommt nicht von Svenja (aka Buchfresserchen), sondern von Kira (aka Kiras kleine Leseecke). Und sie möchte gerne von uns wissen:

Siehst du dir Bestsellerlisten an?

Weiterlesen „[Montagsfrage] Bestsellerlisten“

[Montagsfrage] Rezensionen

mofra_banner2017

Neue Woche, neue Montagsfrage – so lautet das Motto! 🙂

Die kalte Jahreszeit hat nun endgültig Einzug erhalten. Heute habe ich mir erstmal neue, kuschelige Handschuhe zum Fahrradfahren besorgt. Diese Eisklumpen in Stofffetzen gehüllt, waren ja nicht mehr auszuhalten. Außerdem schauten meine langen Fingernägel vorne raus, was total seltsam und schäbig aussah 😀 Aber dem habe ich nun ein Ende gesetzt.

Die heutige Montagsfrage lautet:

Wie wichtig ist es dir gelesene Bücher zu rezensieren? Versuchst du alle zu rezensieren oder nur bestimmte?

Ich rezensiere eigentlich echt gerne, aber trotzdem bin ich Meister im Prokrastinieren was Rezensionen angeht. Den Unikram mache ich immer unvezüglich, sofort, ohne groß Zeit zu verlieren. Aber das Rezensieren schiebe ich recht oft vor mir her, obwohl ich es wirklich gerne mache.

Ja, es ist mir sehr wichtig gelesene Bücher zu rezensieren. Das ist schließlich die Lebensgrundlage meines Blogs. Ich versuche auch stets alle Bücher zu rezensieren, aber das gelingt mir nicht immer. Wie gesagt, Prokrastination und so.

Ich habe letztens in meinem Blog-Notizbuch mal alle Bücher mit einem Post-it versehen, die ich gelesen habe, zu denen ich mir außerdem sehr ausführliche Notizen gemacht habe, aber nie eine Rezension verfasst habe. Ai ai ai. Sind ja doch einige. Ich kann euch aber nicht erklären, warum manche Rezensionen das Rennen machen und manche nicht. Vielleicht liegen die Rezensionen, die ich nicht ausarbeite, in einer stressigen Zeit oder die Bücher haben mich tief im Inneren nicht so ganz überzeugen können?

fullsizerender-2.jpg

Ich habe auch schon mal überlegt, einfach die Notizen abzutippen und eine Rezension bestehend aus Notizen zu veröffentlichen. Hier stellt sich aber die Frage, ob andere Leute meine Notizen verstehen. 😀 Wie seht ihr das, würdet ihr so eine Rezension lesen? Oder kennt ihr sogar Blogs, die solche Rezensionen hochladen? Das könnt ihr mir gerne in den Kommentaren verraten.

Dann gibt es noch die Fälle, bei denen ich zwar eine Rezension geschrieben habe, sie aber nicht veröffentlicht habe. Das betrifft momentan die Rezis zu „Drachenkaiser“ und „Drachengift“ von Markus Heitz und „Couchsurfing in Russland“ von Stephan Orth. Und eine italienische Rezi, die ich auf einer anderen Plattform hochladen werde. Mal sehen, vielleicht überarbeite ich die anderen drei nochmal und veröffentliche sie dann. Vor allem die Rezi zu „Drachenkaiser“ und „Drachengift“ liegen mir am Herzen. Bis zum Jahresende ist ja noch Zeit.

Und wie sieht es bei euch aus? Sind Rezensionen ein leidiges Thema oder eine erfreuliche Abwechslung?

Eure Wiebke

[Montagsfrage] Literaturnobelpreis

mofra_banner2017

Für mich hat heute die Uni wieder begonnen. Heute morgen hatte ich ein Seminar, bei dem nur die Referate vergeben wurden und dann hatte ich wieder frei. Ich bin dann in die Bib und habe meinen Praktikumsbericht begonnen. Der schreibt sich ja bekanntlich auch nicht von selbst..

Susanne von Wortgestalten hat heute eine ganz spezielle Frage, die zu beantworten ich mich etwas schäme. Ganz einfach weil ich es nicht wirklich kann.

Gerade wurde der Literaturnobelpreis verliehen. Wem würdet ihr persönlich den Literaturnobelpreis verleihen?

Ehm, ja. Literaturnobelpreis ist mal absolut nicht mein Bereich. Allgemein alles was mit Buchpreisverleihungen zu tun hat, interessiert mich nicht wirklich. Wobei es eigentlich zur Allgemeinbildung zählt! Und ganz klar, als Buchbloggerin müsste man da eigentlich informiert sein. Bin ich aber nicht. Also Schande über mein Haupt.

Die Bücher, die ich lese, sind vielleicht einfach zu trivial? Nicht literarisch genug?! Bzw. sie leisten der Menschheit keinen großen Nutzen. Darum geht es ja beim Nobelpreis. Aber mir leisten die Autoren, die ich lese einen Nutzen und darum geht es doch eigentlich auch, oder?!

Nun gut. Nichtsdestotrotz habe ich meine Gehirnwindungen ein bisschen angestrengt und ich bin auf einen Autor gekommen, dem ich persönlich einen Preis überreichen wollen würde. Warum nicht auch den Literaturnobelpreis (wahrscheinlich mache ich mich hier gerade komplett lächerlich. No risk, no fun!)? Mein Preis geht an:

Stefano Benni

Was Stefano Benni mit Sprache macht, macht ihm keiner nach. Wortspiele und Wortverfremdungen, die man nur über vertrackte Umwege versteht und, die man größtenteils gar nicht übersetzen kann. Und auch die gesellschaftskritische Komponente ist ein tragendes Merkmal seiner Romane. Immer wenn ich ein Buch von ihm beende, ziehe ich innerlich meinen Hut vor ihm. Chapeau! Chapeau, Herr Benni! Ob Stefano Benni mit seinen Romanen der Menschheit einen großen Nutzen leistet, denke ich eher nicht. Aber mir schon und das ist denke ich (für diese Frage und diesen Rahmen) ausreichend. Ihm zu Ehren habe ich, im Zuge einer Hausarbeit, ein Wörterbuch konzipiert. Der spannende Titel der Hausarbeit lautet: „Zum Konzept eines Autorenbedeutungswörterbuchs der Werke des Autors Stefano Benni“ 😀

So, wie ihr seht, habe ich mein Bestes gegeben und den Literaturnobelpreis verliehen. Wen habt ihr denn auserkoren? Verratet es mir doch in den Kommentaren! 🙂

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!

Eure Wiebke

[Montagsfrage] Zahlen und Follower

mofra_banner2017

Guten Morgen ihr Lieben!

Es ist wieder Montag! Bevor nächste Woche die Uni wieder losgeht, steht noch ein großes Event ins Haus.. die Buchmesse, ganz genau. Diese Woche müssen noch ein paar Vorbereitungen getroffen werden: Ich muss noch den Veranstaltungskalender durchforsten, mein Namensschildchen basteln, meine Visitenkarten rauskramen und und und … 🙂

Passend zu dem Thema Namensschildchen und Visitenkarten, lautet die heutige Montagsfrage:

Wie viel bedeuten euch beim Bloggen über Bücher die Zahlen? Follower, Likes, Shares…macht ihr euch etwas daraus?

Ich bin nicht edelmütig genug um zu sagen, dass mir die Zahlen, die mir die WordPress-Statistik präsentiert nicht wichtig seien. Sie sind mir wichtig, sie bestätigen mir, dass das was ich hier so schreibe irgendwo ankommt und nicht in den unendlichen Weiten des Internets verloren gehen. Natürlich, manche Beiträge kommen besser an, andere nicht so gut. Aber so ist das. Ich sehe das ganz nüchtern. Meine Reichweite ist nicht besonders groß, aber das entmutigt mich nicht. Ich mache einfach weiter…

Ich freue mich über jede Benachrichtigung, die ich so erhalte. Ganz besonders freue ich mich, wenn jemand meinen Blog per Mail abonniert. Hallo, wie toll ist das denn? Auch eure Kommentare zu lesen, erwärmt mein kleines Bloggerherz. Ich denke, da geht es uns allen Blogger so.

Letztes Jahr habe ich auf der FBM sage und schreibe 0 Visitenkarten verteilt. Krass was? 😀 Meine Visitenkarte ist übrigens ein Lesezeichen. Praktisch oder? Vielleicht bin ich dieses Jahr etwas mutiger. 🙂

Wie sieht’s bei euch aus? Wie wichtig sind euch die Zahlen?

Ich wünsche euch noch einen schönen Montag! ❤

Eure Wiebke

[Montagsfrage] Angewohnheiten beim Lesen

mofra_banner2017

Es ist wieder Montag bzw. ist der Montag schon fast wieder rum. Für mich ist meine letzte Woche im Praktikum angebrochen. Mit einem lachenden und einem weinenden Augen sehe ich meiner Rückfahrt nach Hause entgegen. Nächsten Montag beantworte ich die nächste Frage wieder in Erlangen.

Die heutige Frage lautete:

Habt ihr bestimmte Angewohnheiten beim Lesen?

Weiterlesen „[Montagsfrage] Angewohnheiten beim Lesen“

[Montagsfrage] Comics und Mangas

mofra_banner2017

Während im Fernsehen ein junger Bursche sich an den Wer-wird-Millionär-Fragen versucht, versuche ich mich noch zu später Stunde an der Montagsfrage, bei der ich hoffentlich keinen Superjoker werde einsetzen müssen 😀 Wer von euch schaut denn noch? Und hättet ihr die Quali-Frage gepackt? Grade kam ‚Man sollte Klassiker nie sexuell belästigen‘. Herrlich! 😀

Svenja von Buchfresserchen möchte heute wissen:

Liest du nur Romane, oder auch Comics, Manga etc.? Wenn ja, was reizt dich an gezeichneten Geschichten?

Weiterlesen „[Montagsfrage] Comics und Mangas“